Donnerstag, 23 September 2021

   
              OSW Crimpen        rennsteig.com           

 

Verarbeitung von Massiv- & Lackdrähten

Wesentlicher Bestandteil der Splicetechnik ist die Verbindung von massiven Drähten mit Litzenleitern. Hauptsächlich werden 2 Drahttypen verarbeitet:

  • Blanke Massivdrähte als Anschluss für elektrische und elektronische Bauteile (Sensoren, LED, Widerstande etc.)
  • Lackdrähte als Anschlussleitungen von z.B. Spulen. (Lackdrähte sind blanke Drähte die mit einer isolierenden Lackschicht überzogen sind.)

massivdraht

Grundsätzlich müssen alle Drähte gerade und unbeschädigt sein. Einkerbungen und Beschädigungen können zum Bruch des Massivleiters führen. Die Oberfläche der Drähte dürfen keine Verunreinigungen aufweisen.

lackdraht

Zusätzlich muss bei Lackdrähten die Oberfläche (2) von der isolierenden Lackschicht (3) befreit werden.

Reste des isolierenden Lackes auf dem Draht (4) sind nicht zulässig und mindern die elektrischen Eigenschaften der Verbindung.

(5) Für das Abisolieren bzw. Entfernen der Lackschicht gibt es spezielle Abisoliergeräte. In der Regel wird das Entfernen des Lackes über einen mechanischen Vorgang durchgeführt. Dabei darf die Oberfläche des Kupferdrahtes nicht übermäßig beschädigt oder im Querschnitt reduziert werden!

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.