rennsteig.com       

Verdrillen - Litzenverbund - Manuel

Diese Art des Abisolierens dient als Fügehilfe für die weitere Verarbeitung der Leitung. Oftmals wird der verdrillte Litzenverbund verzinnt.

Wichtig: Gleichgültig welche Technik zum Abisolieren und Verdrillen verwendet wird, die Einzeladern dürfen nicht beschädigt oder abgerissen werden!

Verzinnen 1068Manuelles Verdrillen

Nachdem die Isolation durch die rotierenden Messer (1) eingeschnitten wurde, wird die Leitung aus der Abisolierbox herausgezogen. Dabei versetzen die rotierenden Messer den Abisolierrest in eine drehende Bewegung. Der Kontakt zwischen Isolationsrest und den einzelnen Litzen erzeugt dabei den Verdrilleffekt.

Die Geschwindigkeit mit der die Abisolierreste von den Leitungen abgezogen werden entscheidet über die Stärke des "Dralles" und ist letztendlich ein wichtiger Faktor für den Durchmesser der fertig verzinnten Leitung

Da dieser Faktor von der Geschicklichkeit des Werkers abhängig ist, kommt es selbst bei geübten Werkern zu unterschiedlichen Ergebnissen. Die Gefahr bei dieser Art des Verdrillens liegt darin, dass Litzen beschädigt werden. Anschließend wird das Leitungsende per Hand mit Flussmittel benetzt und in ein Lötbad getaucht.

Diese Art des Verdrillens und Verzinnens ist nur bei sehr geringen Qualitätsanforderungen an den Durchmesser wie auch an die Verzinnlänge des Leitungsendes zu empfehlen!

 

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)