Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

                rennsteig.com       

Einschneideüberwachung (ACD Komax)

ACD-Einschneidueberwachung

Funktion: Miniaturisierung und neue Technologien steigern die Anforderungen an die Qualität in der Kabelverarbeitung ständig. Um einer aktuellen Automobil Crimpnorm für lötfreie, elektrische Verbindungen zu entsprechen, hat Komax die vollautomatische Einschneideüberwachung (ACD) entwickelt. Diese erkennt kleinste Berührungen zwischen Messer und Leiterlitzen während dem Abisolierprozess, beim Einrichten und der Produktion. Die ACD basiert auf einem kapazitiven Messprinzip, ist im Messerhalter integriert und kann mit Standard-Abisoliermesser betrieben werden. Der Standard-Arbeitsbereich umfasst das Querschnittsspektrum 0.13 bis 6mm², jede beliebige Leitungslänge und Abisolieren mit Voll- oder Teilabzug. Mittels Einstellparameter kann die gewünschte Limite der Überwachung eingestellt werden. Fehlerhafte Leitungsenden werden vollautomatisch detektiert und aussortiert.

Spezifikation:

  • Querschnittsspektrum von 0.13 bis 6 mm²
  • Für Kupfer- und Aluminiumlitzen

Das ist eine Information über die Möglichkeiten beim Überwachen von Prozessen im Bereich der Kabelverarbeitung. Mehr Informationen zum System finden Sie auf der Herstellerseite. Nutzen Sie dazu bitte den Link unter Quelle/Autor!

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)