Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

                rennsteig.com       

Gesteckte Crimpkontakte richtig aus dem Steckergehäuse ausbauen (Artikel)

00 - DemontageKomplexe Kabelbäume z.B. für den Automobilbereich bestehen aus vielen Einzelleitungen, Crimpkontakten und Steckergehäusen. Damit im Endprodukt alle Funktionen ordnungsgemäß funktionieren ist es wichtig dass die Leitungen an die richtige Position im richtigen Steckergehäuse montiert sind.

Selbstverständlich müssen die Crimpkontakte im Steckergehäuse auch richtig verrastet sein. Überprüft wird das über eine Verpolungsprüfung in der überprüft wird ob ein Prüfstrom den man an einem Pin einspeist auch am richtigen Pin am anderen Ende wieder herauskommt.

Ist dies nicht der Fall bedeutet das, dass mindestens ein Crimpkontakt in die falsche Kammer eines Steckergehäuses gesteckt wurde. Damit dieser Fehler behoben werden kann muss der Crimpkontakt aus dem Steckergehäuse ausgebaut werden und an der richtigen Position neu gesteckt werden!

Wichtig: Wird ein Crimpkontakt aus einem Steckergehäuse demontiert darf er nicht verbogen und die Rastfunktion nicht beschädigt werden. Aufgebogene und/oder und zu weit aufgebogene Rastnasen können das Kammerspiel negativ beeinträchtigen. Beschädigte Rastnasen können zum Ausfall bei der Vereinigung von Steckergehäusen führen.

01 Demontage - Der gesteckte Crimpkontakt

Steckergehäuse (3) mit gestecktem Crimpkontakt (1). Die Verrastung (9) erfolgt durch eine Rastnase am Crimpkontakt (1) im Steckergehäuse (9).

 02 DemontagewerkzeugeErste Grundvoraussetzung für die Demontage von Crimpkontakten ist der Einsatz von geeignetem Werkzeug das sowohl auf den Crimpkontaktes wie auch auf das Steckergehäuse abgestimmt ist.

Achtung: In keinem Fall dürfen Schraubendreher oder ähnliches Werkzeug verwendet werden. Solche Werkzeuge beschädigen den Crimpkontakt und/oder des Steckergehäuse!

Für nahezu jede Kombination von Crimpkontakten und Steckergehäusen gibt es explizit abgestimmtes Ausbauwerkzeug das unbedingt eingesetzt werden muss!

Ebenso ist die richtige Einweisung und Schulung der Mitarbeiter wichtig. Denn das passende Demontagewerkzeug alleine garantiert keinen ordnungsgemäßen Ausbau der Crimpkontakte aus dem Steckergehäuse. Wichtig ist das grundsätzliche Verständnis wie die Verrastung von Crimpkontakten in Steckergehäusen funktioniert UND wie der Crimpkontakt im originalen, vercrimpten und noch nicht verbauten Zustand aussieht. Jeder ausgebaute Crimpkontakt muss kontrolliert und auf Beschädigungen überprüft werden und eben diesem Originalzustand entsprechen!

 04 Crimpkontakt Stecken

(1) Crimpkontakt - (2) Rastnasen am Crimpkontakt - (3) Steckergehäuse - (4) Rastbereich im Steckergehäuse

Wird ein Crimpkontakt (1) in ein Steckergehäuse (3) gesteckt erfolgt die Verrastung des Crimpkontaktes (1) über die Rastnasen (2) im Rastbereich des Steckergehäuses (3). Wichtig ist bei der Montage dass der Crimpkontakt (1) so tief gesteckt wird, dass alle Rastnasen (2) sicher verrasten.

 05 - Rastbereiche

Beim Stecken des Crimpkontaktes werden die gefederten Rastnasen (2) durch den Rastbereich (A) des Steckergehäuses (3) nach innen gebogen.

 06 - Gesteckter und verrasteter Kontakt

Ist der Crimpkontakt (1) auf die richtige Tiefe gesteckt worden federn die Rastnasen (2) zurück und der Crimpkontakt (1) ist verrastet (B).

07 - Verrastung im Detail

Ein verrasteter Crimpkontakt (1) hat im Steckergehäuse ein konstruktiv festgelegtes Kammerspiel (B).

08 - Demontage Schritt 1

Wird ein gesteckter Crimpkontakt demontiert muss er erst im ersten Schritt weiter in das Gehäuse gedrückt werden.

09 - Demontage Schritt 2

Im nächsten Schritt werden die Rastnasen (2) durch das passende Ausbauwerkzeug nach innen gebogen (C).

10 - Demontage Schritt 2 im Detail

Wichtig: Die Rastnasen (2) müssen durch das Ausbauwerkzeug (5) soweit nach innen gebogen werden (G), dass die Rastnasen beim Herausziehen des Crimpkontaktes (1) aus dem Steckergehäuse (3) den Rastbereich (4) im Steckergehäuse (4) nicht berühren.

12 - Demontage Fehler 1 Detail  11 - Demontage Fehler 2 Detail

Kollidieren die Rastnasen (2) beim Herausziehen des Crimpkontaktes mit dem Rastbereich des Steckergehäuses (E) kommt es zu Beschädigungen sowohl der Rastnasen wie auch des Rastbereiches des Steckergehäuses (F). Dabei ist der Kraftaufwand der erforderlich ist um die Leitung mit dem Crimpkontakt aus dem Steckergehäuse zuziehen erheblich größer wie wenn die Rastnasen weit genug zurückgebogen (G) wurden!

Wichtig: Derart vorgeschädigte Crimpkontakte und Steckergehäuse dürfen nicht weiter verwendet werden!

13 - Demontage Kontakt ziehen

Wenn das Ausbauwerkzeug (5) auf die richtige Tiefe (C) gesteckt ist, sind die Rastnasen weit genug zurückgebogen. Und die Leitung lässt sich mit wenig Kraftaufwand aus dem Steckergehäuse ziehen.

14 - Demontage - Kontakt gezogen

Dabei werden weder das Steckergehäuse (3) noch der Crimpkontakt beschädigt oder deformiert!

5.0/5 rating 1 vote